2017 KLEEBlattGold querFWD Einsatz LogoDas DFB-Mobil war hier!

 

DFB Ehrenrunde - Der FIFA WM-Pokal war zu Gast

Suche

Anmelden


Das Sportheim hat für jedermann am Dienstag, 23.12.2014 ab 19 Uhr geöffnet. Wir freuen uns auf Euren Besuch, das Sportheim-Team

Beim SVK-Helferfest am 29.11.0214 wurde Anton Haag für seine besonderen Verdienste rund um den SV 1946 Königheim e.V. zum ersten Ehrenpräsidenten des Vereins ausgezeichnet.

Die Vorstandschaft erinnerte dabei an seine jahrelangen Tätigkeiten im Verein. Anton Haag ist seit 1962 Mitglied beim SVK und seit 1984 aktiv in der Vorstandschaft eingebunden. Erst von 1984 bis 1988, 4 Jahre als 2. Vorstand um dann anschließend den Verein von 1988 bis 2006 als erster Vorstand 18 Jahre lang zu führen. Darauf rückte er nochmal für 7 Jahre ins zweite Glied als 2. Vorstand von 2006 bis 2013. Danach folgte im letzten Jahr die Neustrukturierung in der Vorstandschaft und Anton Haag übernahm das Amt des Stellvertreters vom Vorstand für Veranstaltungen, das er aktuell auch immer noch begleitet.

Zusätzlich ist Anton Haag 1. Vorsitzender vom SVK-Förderverein, der am 25. März 2006 gegründet wurde.

Die Vorstandschaft und seine Weggefährten erinnerten in Reimform an die jeweiligen Stationen und Highlights in den letzten Jahren, die eng mit Anton Haag in Verbindung stehen.

Für die engagierte Mitarbeit im Verein wurden Anton Haag neben dem Titel zum Ehrenpräsident auch ein Vesperkorb und eine aktuellen Trikot mit Namen überreicht.

2014 AntonHaagEhrenpräsident

 

Liebe SVK-Freunde,

wir möchten uns bei allen die uns im Jahr 2014 tatkräftig  unterstützt haben mit einem Helferfest am 
Samstag, 29. November 2014 ab 19.30 Uhr im Sportheim des SVK recht herzlich
bedanken.

Wir laden hiermit alle Helfer ein, die uns auf unseren verschiedenen
Veranstaltungen in diesem  Jahr unterstützt haben
oder bei Auf-, Abbau, beim Ablauf und bei den Planungen für den SVK tätig
waren.

Weiterlesen...

599866 web R K B by Tobi Grimm pixelio.deDa ab Dienstag 1.Juli, der Sportplatz überarbeitet wird (gesandet, gelüftet), wird dieser für 14 Tage bis zum 15.Juli für jeglichen Sportbetrieb (Unfallgefahr) gesperrt.


Wir bitten dies zu beachten

Vorstandschaft2013Im Mittelpunkt der Generalversammlung des SV Königheim im Sportheim standen Neuwahlen. Nach der Neuorganisation des Vorstands steht nun mit Michael Berthold, Thomas Berthold, Frank Schäfer und Bernhard Uihlein ein Quartett an der Vereinsspitze. Dank umfangreicher Sondierungsgespräche im Vorfeld gingen die Neuwahlen problemlos über die Bühne. Weiter standen die üblichen Regularien auf der Tagesordnung.
Nach der Begrüßung durch den Vorsitzenden Michael Berthold und dem Totengedenken folgten die Rechenschaftsberichte. Vorsitzender Michael Berthold stellte in seinem Rückblick fest, dass das Weinblütenfest wieder der Schwerpunkt bei den Arbeitseinsätzen gewesen sei und der Verein einen enormen Aufwand dafür betreiben musste. Weiter seien die Arbeiten rund um das Sportheim fortgesetzt worden. Der Vorsitzende hoffte, dass die Arbeiten im Außenbereich in diesem Jahr abgeschlossen werden können.
Problematisch würden sich derzeit die Freitags-Thekendienste gestalten. Hier bräuchte man noch Freiwillige. Als feste Termine hätten sich mittlerweile der Brunch und die Fastnachtsfete etabliert. Michael Berthold zollte allen ein Lob, die sich in irgendeiner Form für den SV engagiert haben.
Abschließend erläuterte der Vorsitzende kurz die neue Zusammensetzung des Vorstands. Durch eine Aufteilung an der Spitze desr Vorstands erhofft er sich neuen Schwung und eine bessere Arbeitsverteilung. Wenn der neue Vorstand auch noch optimal von den Mitgliedern unterstützt wird, sieht Michael Berthold der Zukunft optimistisch entgegen.
Schriftführerin Conny Macheiner-Schäfer informierte die anwesenden Mitglieder über die insgesamt zehn Sitzungen im Vereinsjahr. Themenschwerpunkte waren die Anliegen der Abteilungen, Vorbereitung des Weinblütenfestes und der weiteren Veranstaltungen wie Brunch, Helferfest, Kinder- und Jugendweihnachtsfeier und Fastnachtsfeier.
Viel Zeit nehme zwischenzeitlich die Organisation des Sportheimbetriebes in Anspruch, wobei dies größtenteils von den Vorstandsmitgliedern erledigt wird.
Kassenwart Thomas Berthold erläuterte, dass die Einkünfte aus dem laufenden Sportheimbetrieb ausreichend für die Ausgaben sind und es sich sozusagen selbst trägt.
Den Auftakt bei den Berichten aus den einzelnen Sparten machte der Leiter der Turnabteilung, Karlheinz Riehle. Die Turnabteilung bestehe derzeit aus 14 Gruppen mit 24 Übungsleitern und Helfern, die zirka 340 aktive Mitglieder (50 Prozent Kinder und Jugendliche / 50 Prozent Erwachsene, 280 weiblich/60 männlich) betreuen. Seit dem vergangenen Jahr erweiterte sich das Einzugsgebiet der Turnkinder. Hier kommen zwischenzeitlich rund 18 Prozent aus den umliegenden Gemeinden.
Die Betreuer und Übungsleiter haben sich im vergangenen Vereinsjahr zu sieben Sitzungen getroffen. Neben dem Schwerpunkt im Gesundheits- und Breitensport sind Turnerinnen und Turner aus fünf Gruppen bei den meisten Wettkampfterminen des Main-Neckar-Turngaus und an einigen des Badischen Turnerbundes, teilweise sehr erfolgreich, vertreten. Die jährliche Turnschau Ende November war der krönende Höhepunkt eines ereignisreichen Turnjahres. Er wies abschließend darauf hin, dass auch in seiner Abteilung dringend weitere ehrenamtliche Übungsleiter und -innen zur Unterstützung in der Jugendarbeit, aber auch im Erwachsenenbereich benötigt werden.
Klaus Häfner hat im Laufe des Jahres den Posten des Abteilungsleiters Fußball provisorisch übernommen, so dass Trainer Werner Moschüring über die Aktivitäten bei den Kickern berichtete. Viele junge Spieler würden studieren oder sich in der Ausbildung befinden, so dass die kontinuierliche Teilnahme am Training schwierig sei. Von den A-Junioren gab es fünf Neuzugänge. Er hofft, dass deine Mannschaft die Relegation vermeiden kann.
Abteilungsleiter Helmut Theobald berichtete von den Aktivitäten bei Aikido-Taekwondo. Derzeit trainieren zwölf Jugendliche im Alter von sieben bis 15 Jahren und neun Erwachsene im Alter von 15 bis 65 Jahren regelmäßig. Im vergangenen Vereinsjahr haben 95 Trainingsabende von je 3,5 Stunden stattgefunden. Erfreulich für die Abteilung Aikido-Taekwondo sei der Umzug in den neuen Trainingsraum im Obergeschoss der Brehmbachtalhalle gewesen. An einem Anfängerkurs hätten neun Jugendliche teilgenommen.
Er selbst, so Theobald, konnte im abgelaufenen Vereinsjahr auf 30 Jahre Erfahrung in dieser Kampfkunst zurückblicken. Er legte im August 2012 das Diplom in der Schwertkunst Shinki Toho ab. Diese beinhaltet 106 festgelegte Kampfsituationen sowie die traditionelle Schwertführung der Samurai.
Im September erhielt er nach erfolgreicher Prüfung den 2. Dan im Dartoriyu Aki Jujutsu und wurde im Oktober 2012 zum Hossih ernannt (Hossih bedeutet: Der Samurai, der den richtigen Weg gewählt hat). Die Abteilung beteiligt sich immer wieder an Veranstaltungen und präsentiert ihr Können auch gerne außerhalb des Vereines.
Jugendleiter Bernhard Uihlein erinnerte in seinem Rückblick besonders an die Beteiligung am Ferienprogramm sowie an die Weihnachtsfeier im Sportheim. Bernhard Uihlein übergab sein Amt an Luis und Max Uihlein und bedankte sich bei allen Übungsleitern, Trainern, Betreuern und Helfern und denjenigen, die in irgendeiner Form die geleistete Arbeit im Jugendbereich unterstützt haben.
Die Kassenprüfer Doris Uihlein und Johannes Eckl bescheinigten dem Kassenwart Thomas Berthold eine saubere, korrekte und einwandfreie Kassenführung. Die von Doris Uihlein beantragte Entlastung des Vorstands wurde von der Versammlung einstimmig erteilt.
Nachdem die für die Neukonzeption des Vorstands notwendige Satzungsänderung von der Versammlung einstimmig gebilligt wurde, stand den Neuwahlen nichts mehr im Wege. Sie wurden von Udo Müller geleitet und verliefen reibungslos.Das Ergebnis: Vorsitzende: Michael Berthold (Sport), Thomas Berthold (Finanzen), Frank Schäfer (Sportheim/Bau), Bernhard Uihlein (Veranstaltungen).
Schriftführerin: Cornelia Macheiner -Schäfer.
Jugendleiter: Max und Luis Uihlein.
Vertrer/-innen der Abteilungen: Daniel Eckl (Fußball), Claudia Bauer (Turnen), Peter Faulhaber (Aikido/Taekwondo). Anna Bundschuh, Daniel Schneider und Andreas Hauck (Finanzen).
.Abteilungsleiter: Klaus Häfner (Fußball), Karlheinz Riehle (Turnen), Helmut Theobald (Aikido/Taekwondo).
Stellvertreter und Stellvertreterinnen: Hilger Eckl (Sportheim/Bau), Ute Eckl, Christa Bundschuh und David Stang (Veranstaltungen).
Kassenprüfer: Doris Uihlein und Johannes Eckl.
Abschließend freute sich Michael Berthold auf die Zusammenarbeit im neuen, erweiterten Vorstand. Er ist sich sicher, dass das neue Konzept der richtige Weg für die Zukunft ist. Ziele des SVK bleiben weiterhin Spaß am Sport, Spaß in der Gesellschaft und ein gemeinsames Miteinander.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok