Suche

Anmelden



2008 war Radeln entlang der Bierkellertour das Highlight der Freitags-Turner.


Die Planung des diesjährigen Ausflugs wurde sehr kurzfristig begonnen und trotz der Zeitknappheit schnell umgesetzt. Aus ersten Vorschlägen und nach intensiven Recherchen im Internet wurde eine Auswahl an Radtouren zusammengestellt:
- Fränkische Schweiz / Bamberg
- Main-Radweg
- Jagst-Kocher-Radweg
- Rad-8er

2008-014 Tour Start BDie Entscheidung fiel dann auf die um Bamberg beschriebene „Bierkellertour“. Das erforderliche Informationsmaterial war weitgehend im Internet zur Vorbereitung oder zum Download bereitgestellt (Adressen siehe unten). Die Streckenplanungen wurden daraufhin konkretisiert und die Hotelbuchungen entsprechend den vorgesehenen Streckenabschnitten vorgenommen.
Los ging es dann am 24.07.2008 um 07:30 am alten Bahnhof in Königheim zur Fahrt mit den PKWs nach Forchheim-Reuth. An einem ruhigen Parkplatz wurden die PKWs geparkt, die Fahrräder abgeladen und für die Tour gesattelt und die technischen Geräte zur Erstellung der Statistiken abgeglichen und justiert. Zum Tour-Thema passend wurden die Teilnehmer noch mit Ansmann-Flaschenöffnern ausgestattet, damit auch immer ein sicheres und gefahrloses öffnen des Trinkgutes gewährleistet war.

 

Nach ein paar wenigen Kilometern zum Warm-up auf ebener Straße im Tal der Wiesent ging es dann auch gleich in die erste Bergprüfung über Wiesenthau, Schlaifhausen, Dietzhof, Ortspitz, Seidmar weiter nach Hundsboden wo wir als Belohnung der ersten Bergetappe die süßesten Kirschen direkt vom Erzeuger genießen konnten. Bei der nun folgenden Bergabfahrt wurde eine kurze Rast zur Besichtigung der Kirche St. Matthäus in Hetzelsdorf eingelegt. Die Kirche wurde um 1900 in neugothischem Stil errichtet. Wie der Zufall es wollte, war gegenüber der Kirche auch schon die erste Brauerei auf unserer Etappe zu sehen und der Entschluss eine kleine Rastverlängerung einzulegen ist niemand schwer gefallen, so dass man auch gleich ein paar isotonische Getränke wie Apfelsaftschorle und Gerstensäftchen seitens des Kassenwarts für die Gruppe bereitstellte.

Quasi wie im „Schuss“ ging es anschließend gut geschmiert weiter über Poppendorf, Hagenbach und schließlich nach Pretzfeld zur Besichtigung der Kirche St. Kilian und einer Aussenvisitation des Schlosses. Weiter fuhren wir auf ebener Strecke im Tal der Wiesent nach Ebermannstadt wo wir über den malerischen Markplatz zum historischen Wasserschöpfrad bummelten. Durch die gemütliche und ruhige Atmosphäre fühlten wir ein Raunen in der Magengegend und der Entschluss, hier gleich die Energiereserven wieder aufzufüllen, wurde sofort in einem ansprechenden Gastronomiebetrieb in die Tat umgesetzt.

Gut gestärkt folgten wir nun dem Leinleitertal durch Unterleinleiter, Veilbronn nach Heiligenstadt wo wir das erste Etappenziel mit Übernachtung im gleichnamigen Hof gebucht hatten.

Da wir aber noch genügend Zeit hatten und die erste Tour doch recht kurz war, entschlossen wir uns nach dem Bezug der Zimmer noch zu einer kleinen Bergetappe und Trainingsfahrt nach Aufseß um die dortige Schlosskirche und den angrenzenden Burghof zu besichtigten. Die Anstrengung wurde durch entsprechende Kalorienbömbchen und Snacks in einen Bierkeller in Aufseß wieder ausgeglichen. Aufseß ist übrigens die Gemeinde mit der höchsten Brauereidichte. Bei der Rückfahrt nach Heiligenstadt stand noch die Besichtigung von Schloß Greifenstein auf dem Programm, aber die Tore waren leider schon geschlossen und somit wurde die Rückfahrt über die reizvolle Allee ins Hotel fortgesetzt.

Nach einer kurzen Relaxphase trafen sich alle zum Abendessen im Biergarten des Hotels. Nach kurzer Durchsicht der Speisekarte wurde die Bestellung aufgegeben und die Getränke angerollt. Speisen und Getränke waren ausreichend vorhanden und so wurde es nach den Strapazen des Tages ein sehr kurzweiliger Abend.

2008-204 FahrradreparaturTag 2 der Rundfahrt führte uns von Heiligenstadt über Hallstadt nach Weiher. Es sollten ca. 70 km werden. Es war der „schwarze Tag“ der Tour. Los ging es am Hotel schon mit der ersten Panne, einem Plattfuß der jedoch schnell behoben war. Dann an der Bergetappe Richtung Aufseß die zweite Bescherung, ein Hinterradachsbruch an einem antiquierten Fahrrad bereitete größere Probleme. Eine Reparatur vor Ort war nicht möglich, da solche Ersatzteile leider auch niemand dabei hatte. Über Handy wurde die nächste Fahrradwerkstatt auf der geplanten Strecke ermittelt und die Fahrt ging, nachdem das Gepäck auf die anderen Fahrer verteilt wurde, vorbei an bizarren Felsformationen, langsam und möglichst direkt zur Fahrradwerkstatt in das ca. 10 km entfernte Sachsendorf. Glück im Unglück hatten wir mit der Reparatur und ein geübter Mechaniker bastelte aus einer ähnlichen Achse ein passendes Ersatzteil um die Tour wieder fortsetzen zu können. Diese Gelegenheit des Werkstattaufenthaltes nutzten auch andere Mitglieder der Gruppe, technische Dienste an den Drahteseln durchzuführen, tauschten Schaltungszüge und schmierten die Ketten, wieder andere füllten die Getränkevorräte auf.

Gut eineinhalb Stunden Zeitverlust brachte diese Panne mit sich und die Tour wurde Richtung Neuhaus dann auf hügeliger Strecke weiter nach Drosendorf, Voitmannsdorf, Huppendorf, in Richtung Laibarös um frisch vom Erzeuger Landbrot und Wurstwaren für den nächsten Boxenstopp einzukaufen. Gleich darauf ging es in steilen Serpentinen hinunter nach Tiefenellern. Es hagelte nur so von Geschwindigkeitsrekorden. Im Dorf angekommen, wurde in einem gemütlichen Bierkeller das in Laibarös besorgte Vesper zum Besten gegeben und die erste „Bierkeller“-Runde wurde von dem „Verursacher-der-Tour-Verzögerer“ gleich zur Beruhigung an die Teilnehmer verteilt. Es war eine angenehme Atmosphäre in dem Bierkeller und ein kleiner Brunnen lud einige zur Abkühlung der zentralen Steuereinheit ein.

2008-264 Schloss Seehof BLeider ist auch jede so angenehme Rast einmal zu Ende und so ging es weiter an Lohndorf vorbei Richtung Litzendorf. Die geplante Besichtigung der Jungfernhöhle fiel dem gekürzten Programm zum Opfer, jedoch die Besichtigung des Schloss Seehof in Memmelsdorf mit seinen wundervollen Schlosspark und Kaskaden konnte nicht ausbleiben. Anschließend fuhr ein Teil der Gruppe direkt Richtung Hallstadt, der andere Teil radelte noch den kleinen Umweg über Merkendorf, Laubend, Zückshut hinab nach Breitengüßbach und am Main entlang Richtung Kemmern und Hallstadt.

Hier trafen sich beide Gruppen ohne Absprache im gleichen Eiscafe an der Strecke um der Hitze des Tages ein wenig Abkühlung von innen zu ermöglichen. Über Oberhaid, Viereth erreichten wir schließlich Weiher, wo wir nach Wiederherstellen des Grundflüssigkeitsspiegels für die folgenden zwei Tage Quartier bezogen.

Gegen Abend trafen wir uns alle im Bierkeller und füllten die Hard- und Software-Reservoirs mit besten Rohstoffen vom Lande auf. Die Unterhaltung und Stimmung war bestens angelaufen und unterstütz wurde das Ganze noch durch eine im „Nebengarten“ stattfindende Hochzeit und durch neue Bekanntschaften aus dem Norden Deutschlands. Die Taktraten wurden ordentlich gesteigert und irgendwann war es dann auch Zeit, den schönen Abend zu beschließen.

2008-457 Bamberg k Venedig BAm dritten Tag der Tour waren nach einigen Boot-Problemen und einem folgenden kräftigen Frühstück die Weichen gestellt. Eine Gruppe fuhr über die „Berge“ zum Ausdunsten vorbei an Trabelsdorf, Lisberg nach Bamberg und die andere Gruppe am Main-Donau-Kanal nach Bamberg. Die Besichtigung des Doms, ein kurzer Rundgang durch die Inselstadt über den Grünen Markt, vorbei am alten Rathaus und „Klein Venedig“ waren obligatorisch.

Die Rückreise ging wieder entlang des Main-Donau-Kanals mit einer kurzen Rast auf einem gerade begonnenen Fischerfest, wo leckere Fischbrötchen und die ersten leichten Getränke zum Besten gegeben wurden. Nach dieser Rast war der Rest der Rückreise in das Hotel eine leichte Übung.

Zum Abendessen trafen sich wieder alle im Biergarten um erneut dem kulinarischen Angebot das Beste abzuverlangen. Die ursprünglich geplante Brauereibesichtigung wurde auf Eis gelegt. Der Abend wurde in bester Stimmung und bei idealem Biergartenwetter wieder ein voller Erfolg.


2008-579 Faehre BDie Rückfahrt am vierten Tag begann wie gewohnt mit einem sehr guten und kräftigenden Frühstück, um den „Hausberg“ bei Weiher gleich als erstes Hindernis nehmen zu können. Nach dem Erklimmen gab es wegen eines Plattfußes erst noch eine kleine Erholungsphase bevor es weiter über Trabelsdorf in Richtung Main-Donau-Kanal ging. Als weitere Besonderheit der Tour stand bei Pettstadt das Übersetzen über die Regnitz mit einer Gierseilfähre auf dem Programm.

In Buttenheim angekommen war zum Mittagessen eine kühle und luftige Gartenlaube genau das Richtige was jetzt nach der Fahrt in der sengenden Sonne als Ausgleich angesagt war. Leichte Kost und kühles Eis brachten die Gemüter wieder in Stimmung um die Strecke bis Forchheim noch zu bewerkstelligen.

Es folgte ein kurzer Besuch der Innenstadt von Forchheim, die wegen des Annafestes fast ausgestorben war und nur die kleinen „Flüsschen“ belebten die Stadtmitte. Die Innenstadt ist geprägt von Bauwerken mit eindrucksvollen Barock- und Fachwerkfassaden die zum Verweilen einluden. Eine Erfrischungsaufnahme in einem Eiskaffee gab schließlich die letzten benötigten Reserven um bis zum Parkplatz nach Reuth durchzuhalten. Alle waren froh wieder ohne größere Probleme zum Ausgangspunkt zurück gekommen zu sein. So wurden die Fahrräder verladen, das Gepäck verstaut und die Rückfahrt nach Königheim angetreten, wo wir in „ATHEN“ mit einer „Plattenparty“ den Ausklang und glücklichen Tourabschluss feierten.

 

Tourdaten-Statistik:

 

 

1. Tag

2.Tag

3. Tag

4. Tag

Total ca.

Gefahrene km

57 km

75,43 Km

51,31 km

50 km

233,74 km

Fahrzeit

3h 43 min

3h 39 min

3h 04min

2h 45min

13h 11 min

Durchschnitt

15,27 km/h

20,68 km/h

16,6 km/h

18,18 km/h

17,7 km/h

Top-speed

66,41 km/h

64,47 km/h

59,62 km/h

59,62 km/h

--

Höhenmeter

937 hm

676 hm

429 hm

341 hm

2383 hm

 

Besuchte Internetadressen/Homepages zur Tourvorbereitung:

www.radtouren-oberfranken.de/index2.html
www.naturerlebnis-fs.de/Tipps/radfahren.html
fraenkische-schweiz.bayern-online.de/
www.fraenkische-schweiz.com/sport/rad.html
www.geodaten.bayern.de/BayernViewer/index.cgi
www.hotel-heiligenstadter-hof.de/
www.kundmueller.de/

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok