Fußball - Archiv

2017 KLEEBlattGold querFWD Einsatz LogoDas DFB-Mobil war hier!

 

Suche

Anmelden



Der SV Königheim feiert am Freitag, 07. September 2018 seine 60-Jährige Patenschaft mit dem TSV Dittwar.

Diesbezüglich ist ab 19 Uhr das "Spiel der „Legenden“ geplant. Hierbei treten die SVK-Aufstiegself aus dem Jahr 1998 (vor 20 Jahren Aufstieg in die Kreisklasse A) gegen die Meisterelf vom TSV Dittwar aus dem Jahr 2000 gegeneinander an.
Geplant ist ein Spiel 11 gegen 11 auf dem Sportplatz in Königheim mit 2 Halbzeiten a 30 Minuten und einer kleinen Verschnaufpause von 15 Minuten.
Anschließend wird die 60jährige Patenschaft und der SVK-Aufstieg vor 20 Jahren im SVK-Sportheim gemeinsam gefeiert. Zum Zuschauen beim Spiel und anschließendem mitfeiern sind alle Königheimer, Dittwarer und natürlich auch allen anderen recht herzlich eingeladen. Das Sportheim ist an diesem Abend bewirtet und für Unterhaltung ist gesorgt.

2018 Meister der B Klasse 1998

2018 RelegationSVPFCKAm  Freitag 22. Juni 2018 fand um 18:45 Uhr auf dem Sportgelände des SV Königheim das Kreisliga-Relegationsspiel zwischen dem SV Pülfringen und  FC Külsheim statt. In einem wahren Fußballkrimi konnte sich der FC Külsheim mit 3:5 nach Verlängerung durchsetzen und bleibt somit auch in der kommenden Saison der Kreisliga erhalten.

Der SV Königheim bedankt sich bei knapp 700 Zuschauen, die dem packenden Spiel einen würdigen Rahmen bescherten.




Hier der Pressebericht der Fränkischen Nachrichten vom 23. Juni 2018, sowie einige Fotos von diesem Tag:
 

SV PÜLFRINGEN SAH IN DER RELEGATION IN KÖNIGHEIM SCHON WIE DER SICHERE SIEGER AUS UND FÜHRTE ZEHN MINUTEN VOR SCHLUSS NOCH MIT ZWEI TREFFERN

Külsheim dreht „irre Partie“ und gewinnt nach 1:3 noch 5:3

SV Pülfringen – FC Külsheim 3:5 n. V.

Pülfringen: F. Haberkorn, Glock, Scherer, Schenkel (98. Horn), Erli (98. Nitschmann), Mi. Haberkorn, Pfreundschuh, Haas (46. Eckert), Knüll, Schäfer, Farcau. Külsheim: Schweder, Geier (62. Würzberger), Bundschuh, Floder, Dittmann, Schander, Lausecker, Ballweg (72. Baumann), Duda, Hochstatter (62. Koch), Morhart (113. Knebel). Tore: 1:0 (27.) Patrick Knüll, 2:0 (42.) Markus Schäfer, 2:1 (45.+1) Tobias Glock, 3:1 (52.) Patrick Knüll, 3:2 (80.) Sebastian Schander (Foulelfmeter), 3:3 (90.+1) Sebastian Schander (Foulelfmeter), 3:4 (93.) Steffen Morhart, 3:5 (108.) Steffen Morhart. – Rote Karte: Markus Schäfer (SVP/90./Notbremse). – Schiedsrichter: Fatih Kerem Icli (Oberlauda). – Zuschauer: 697 (in Königheim)


Der FC Külsheim bleibt in der Kreisliga Tauberbischofsheim und der SV Pülfringen in der Kreisklasse A. In einem zwar nicht hochklassigen, dafür aber dramatischen Relegationsspiel setzten sich die Brunnenstädter vor 700 Zuschauern in Königheim mit 5:3 nach Verlängerung durch.

Anzeige
Dabei hatten die Pülfringer eigentlich schon wie die sicheren Sieger ausgesehen. Sie führten seit der 52. Minute mit 3:1 und hatten die Partie offenbar sicher im Griff. Statt aber die endgültige Entscheidung herbeiführen zu wollen, „verwalteten“ sie eigentlich nur noch die scheinbar komfortable Führung und wurden in der Schlussphase bitter dafür bestraft. Durch zwei Foulelfmeter in der 80. und 90. Minute, beide total sicher verwandelt von Sebastian Schander, glich der FCK noch in der regulären Spielzeit aus.

Da beim zweiten Elfmeter der Pülfringer Markus Schäfer wegen einer „Notbremse“ die Rote Karte sah, gingen die Külsheimer mit einer personellen Überzahl in die Verlängerung – und nutzten dies schon nach drei Minuten aus. Torjäger Steffen Morhart profitierte von der nun entstandenen Unordnung in der Pülfringer Abwehr und brachte den FCK mit einem satten Schuss ins linke Eck erstmals in Führung. In der Folge war die Partie häufig unterbrochen. Auf beiden Seiten waren Spieler von Wadenkrämpfen geplagt. Man merkte deutlich, dass die Saison eigentlich schon längst zu Ende war und dass das kräfteraubende Spiel nun seinen Tribut zollte.

Mit dem hervorragend herausgespielten 5:3 in der 108. Minute war die Partie letztendlich endgültig entschieden.

Als einen der Matchwinner durften die Külsheimer den in der 62. Minute eingewechselten Routinier Georg „Schorsch“ Würzberger feiern, der frischen Wind in die eigentlich schon verloren geglaubte Partie brachte und letztendlich an fast allen spielentscheidenden Szenen beteiligt war. (Quelle: Fränkischen Nachrichten vom 23. Juni 2018)

 

Weiterlesen...

Am Donnerstag 25.05.2017 fanden auf dem Sportgelände des SV Königheim die Kreispokal Endspiele der Junioren des Fußballkreises Tauberbischofsheim statt.

Bei bestem Wetter ergaben sich in tollen Endspielen folgende Ergebnisse:

C-Jugend   SG Umpfertal - FV Lauda 1:3

B-Jugend   SG Hundheim-Steinbach/Külsheim/Reicholzh. - SG Nassig/Sonderriet 0:2

A-Jugend   SG Lauda/Grünsfeld/Wittighausen - SV Eintracht Nassig 1:2


Der SV Königheim gratuliert den diesjährigen Junioren-Kreispokalsiegern recht herzlich!

Ein herzliches Dankeschön geht an alle Besucher und fleißigen Helfer des heutigen Tages.

 

Weiterlesen...

Am vergangenen Mittwoch besuchte das DFB-Mobil des Badischen Fussballverbandes die Bambini-Gruppe der SG Brehmbachtal in der Brehmbachtalhalle in Königheim.
Die beiden lizenzierten Trainer des bfv Benjamin Michel und Fabian Plavsic führten eine 60minütige Trainingsstunde mit den Einheimischen Bambinis aus Gissigheim und Königheim durch. Spaß, Bewegung, viele kleine Spiele und natürlich „Fußball spielen“ standen im Vordergrund.
Während Herr Plavsic die Stunde leitete, stand Herr Michel den interessierten Betreuern und Trainern der SG Brehmbachtal und den Gästen aus Impfingen mit Hinweisen zur Trainingseinheit, zur Gestaltung eines Bambinitrainings und vielen weiteren Punkten im Bereich Kindertraining, Rede und Antwort.
Am Ende der Übungsstunde bekam jedes Kind zum Dank ein Poster der deutschen Nationalmannschaft und einen Aufkleber des DFB-Abzeichens geschenkt.

Weiterlesen...

2016 3vs3TSG1899 012016 3vs3TSG1899 02016 3vs3TSG1899 011
Am 01.Oktober 2016 fand auf dem Sportgelände des SV 1946 Königheim e.V. ein Minifußballspieltag der TSG Hoffenheim statt. Hierbei wurde auf Minifußballfeldern jeweils 3 gegen 3, auf 4 Mini-Tore gespielt. Entwickelt wurde diese Spielform durch die Trainer des Kinderzentrums vom Bundesligaclub der TSG 1899 Hoffenheim. Bedingt durch den häufigen Ballbesitz im Minifußball wird neben den technischen Fertigkeiten auch die Spielintelligenz gefördert. Die Trainer der TSG Hoffenheim veranstalteten diesen Minifußball-Spieltag in Zusammenarbeit mit dem Fußballkreis Tauberbischofsheim. Dabei waren die E-Jugendmannschaften des VfB Boxberg, der Dorfkickers Mainschleife, vom VfB Reicholzheim/Hundheim-Steinbach, der TSV Assamstadt und der SG Brehmbachtal vom Kreis TBB am Start und testeten diese Spielform.  Bei den Jugend-Kickern der SG Brehmbachtal waren Spieler aus Königheim, Gissigheim, Pülfringen, Brehmen und Buch am Start und sammelten wertvolle Erfahrungen bei dieser nicht alltäglichen Spielform. Der gastgebende Verein, SV Königheim bedankt sich bei allen interessierten Zuschauer recht herzlich und vor allem bei den beiden Trainern der TSG Hoffenheim, die das Turnier perfekt organisiert und geleitet haben. Der Spieltag stand außerdem unter dem Motto: „Null Alkohol, voll Power“. Deshalb war es für den Veranstalter selbstverständlich, dass nur alkoholfreie Getränke ausgeschenkt wurden.

Weiterlesen...

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok